Zum Spitzenkampf in der 3. Bundesliga Süd kommt es am Samstag ab 18 Uhr in der Sporthalle des TTC Wohlbach. Die TTC-Herren empfangen als aktueller Tabellenzweiter mit 11:3 Punkten den mit 12:0 Punkten ungeschlagenen Spitzenreiter NSU Neckarsulm.

Die Gäste waren in der vorletzten Saison als Meister in die 2. Bundesliga aufgestiegen, konnten aber die Liga nicht halten und stehen jetzt eine Klasse tiefer wieder ganz vorne. Dabei wird es eine Antwort auf die Frage geben, ob Wohlbach mit einem Sieg unmittelbar am Tabellenführer dranbleiben kann oder ob die TTC-Herren ihre zweite Saisonniederlage einstecken.

3. Bundesliga Süd, Herren

TTC Wohlbach - NSU Neckarsulm

Ein Match, dass spannungsgeladener nicht sein kann und das bestes Tischtennis der 3. Bundesliga verspricht. Die Hausherren haben aus den Partien in Kaiserslautern und Weinheim am letzten Wochenende drei Punkte mitgebracht und sind gut in Form. Mit etwas Glück wären es sogar vier Punkte geworden. In beiden Spielen gewann der TTC jeweils zum Auftakt beide Doppel.

Die Doppel sind wichtig

Die Gäste haben eine vierwöchige Pause hinter sich und müssen erst wieder in die Gänge kommen. Auch diese Tatsache kann eine entscheidende Rolle spielen. Laut den aktuellen QTTR-Werten sind die Gästespieler den TTC-Mannen aber überlegen. Doch das muss nichts heißen. Wenn Wohlbach wieder eine starke Mannschaftsleistung abrufen kann und über die Doppel gut ins Spiel kommt, wäre die erste Hürde genommen und die erhoffte Überraschung machbar.

In den Einzelspielen sind im vorderen Paarkreuz einige Punkte möglich. Michal Benes nimmt gegen Julian Mohr die Favoritenrolle ein. Gegen den Abwehrspezialisten Florian Blum wird er sich wesentlich schwerer tun. Richard Vyborny, vorausgesetzt er behält die Nerven und einen klaren Kopf, hat gegen beide eine Chance.

Wenn dann Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ aus dem hinteren Paarkreuz gegen den Routinier Josef Braun und der früheren Nummer 1 der Gäste, Jens Schabacker, noch etwas beisteuern können, sind die Punkte in Reichweite.

Verbandsliga Nordost Damen

Ebenfalls ein Spitzenspiel erwartet die erste Damenmannschaft des TTC Wohlbach am Samstag um 13 Uhr zu Hause in der Verbandsliga Nordost gegen den SSV Brand. Wohlbach steht aktuell mit 10:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Gäste sind mit 12:0 Punkten Spitzenreiter.

Wohlbach kann auf die stärkste Aufstellung zurückgreifen und hat sowohl in den Doppelpaarungen als auch in den beiden Paarkreuzen gute Chancen, zu punkten.

Unter diesen Voraussetzungen kann ein interessantes Match entstehen, wobei Wohlbach noch den Vorteil hat, dass die Gäste bereits am Vormittag beim TSV Unterlauter spielen müssen und so nicht mehr alle Kräfte mobilisieren können. hb