Coburg — Geschichten aus den Memoiren einstiger Rockrebellen, und dazu gleich die passende Musik auf die Ohren: Mit dieser Mischung lockte das Landes theater Coburg in der vergangenen Saison Neugierige in die Klanggalerie Heinrichs am Thea terplatz. Nun wird die Reihe "Wort & Ton" wiederbelebt, mit einem Leseabend mit Landestheater-Schauspieler Oliver Ba esler am Dienstag, 16. Juni, um 19.30 Uhr in der Klanggalerie Heinrichs.
Es geht diesmal nicht um Sex, Drugs and Rock n' Roll, sondern - Völker, hört die Signale - um Wichtigeres: das Ende des Kapitalismus! "Wir werden siegen!", so heißt die Losung, mit der Peter Licht sein erstes Buch überschrieben hat. Keine politische Abhandlung, das Buch ist ein Magazin mit Zeichnungen, Geschichten, Gedichten, Tagebuchfetzen, Träumen, Slogans und Liedern, leise Poesie, die es schafft, mit Charme und Leichtigkeit den Finger in die Wunde zu legen.
Und da Peter Licht nicht nur Schriftsteller und Theaterautor, sondern vor allem auch Musiker und Liedermacher ist, hat er das Ende des Kapitalismus zudem in Töne gefasst: Die 2006 veröffentlichten "Lieder vom Ende des Kapitalismus" bilden neben anderen Songs den passenden musikalischen Rahmen für den Leseabend mit Oliver Baesler in der Klanggalerie Heinrichs. -
Karten gibt es im Vorverkauf: an der Theaterkasse, bei der Touristinformation Coburg, beim Coburger Tageblatt in der Hindenburgstraße, imSchuhhaus Appis Bad Rodach sowie ibn der Buchhandlung Stache in Neustadt. ct