Ölschiefer und Eisensandstein sind Begriffe, mit deren Hilfe sich der geologische Aufbau des Sophienberges vor den Toren von Bayreuth beschreiben lässt. Ob sich dahinter reiche Bodenschätze verbergen, erläutert Geoparkranger Richard Regner bei einer Führung des Geopark Bayern-Böhmen am Freitag, 24. Juni. Woher der Berg seinen Namen hat und ob es dort wirklich spukt, sind Thema im kulturgeschichtlichen Teil der Führung. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Brunnen gegenüber dem Gasthaus in Rödensdorf bei Bayreuth. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle des Geoparks, Telefon 09602/93981 66, oder unter www.geopark-bayern.de. red