Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Gesangvereins "Freundschaftsbund". Die Bilanz zeigte auf, dass bei den Mainrother Sängern ein pulsierendes Vereinsleben herrscht. Von über 40 Terminen im letzten Jahr berichtete Vorsitzender Franz Ultsch. Der gemischte Chor habe seine gesanglichen Aktivitäten wieder mit Bravour gemeistert. Als besonders arbeitsreich habe sich das Mai-Singen dargestellt. Ultsch stellte fest, dass die Helfer an ihre Grenzen gekommen seien.

Eine sehr gute Resonanz hätten die Gesangsdarbietungen an den Ehrungsabenden des RV "Concordia" und des Musikvereins Mainroth gefunden. Beim Weinfest der Ortsvereine, das der "Freundschaftsbund" 2018 ausgerichtet hat, wurden 588 Euro erwirtschaftet, die örtlichen Einrichtungen zugute kommen.

Laut Schriftführer Roland Dietz hat der Verein 136 Mitglieder, darunter 27 aktive Sänger. Mit Richard Schmitt kam ein Sänger neu dazu. Der gemischte Chor habe 33 Proben abgehalten und 15 Auftritte absolviert. Chorleiterin Larissa Eggloff erklärte, dass sie meist sehr zufrieden mit den Leistungen des Chores gewesen sei, sich aber weitere Verstärkungen wünsche. Pater Josef Gibus lobte die Auftritte im Gotteshaus: "In der Liturgie singen sie wie die Engel." R. Dietz