Die Fußballsportler der Gerresheimer Tettau GmbH waren zur 16. "Weltmeisterschaft" bei der Gerresheimer Regensburg GmbH in Pfreimd zu Gast. Am Ende verpassten sie die Endrunde nur knapp und erreichten Platz 5 unter zwölf Mannschaften. Im Jahr 2018 sind sie der Ausrichter.
Auf den hervorragend vorbereiteten Rasenspielplätzen zeigten die Mannschaften in zwei Gruppen spannende Spiele. Am Ende hatten erstmals die Fußballer aus Momignies/Belgien vor Regensburg, Lohr am Main und Bünde die Nase vorn.
Der Geschäftsführer der Gerresheimer Tettau, Bernd Hörauf, lobte das geschlossene Auftreten seiner Mannschaft unter der Führung Uwe W. Zipfel als Einheit mit Teamgeist, Sportlichkeit, Fairness und Zusammenhalt. Die Mannschaft spielte mit Jürgen Bauer, Andreas Förtsch, Altan Yürük, Marcus Barnickel, Felix Kaufmann, Nico Kaufmann, Tino Hofmann, Alper Yürük, Janik Hess, Cemil Yildirim, Pascal König, Marc Traut, Rainer Riegel, Manuel Fröba, Michael Seit und Uwe W. Zipfel.


Zum dritten Mal Gastgeber

Das Turnier wurde im Jahr 2002 ins Leben gerufen und erstmals in Tettau ausgetragen. Damit will man das gegenseitige Kennenlernen der Mitarbeiter aus den einzelnen Standorten und das Miteinander fördern, wobei der Spaß natürlich im Vordergrund steht. Jedes Jahr wechselt der Veranstaltungsort. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für 2018. Dann wird Tettau zum dritten Mal Ausrichter sein. uzi