Eine etwas andere Hauptversammlung gestaltete der Gesangverein "Germania" Buchau im evangelischen Gemeindesaal. Bei Kaffee und Kuchen und schmackhaften Appetitsbroten trug Vorsitzende Karin Müller Gedichte und einen kurzen Rückblick aus der Vereinsgeschichte vor. Auch einige Lieder brachte der kleine Chor unter der Leitung von Roland Sack zum Vortrag.

Die Vorsitzende verwies auf die Gründung des Männergesangsvereins vor 130 Jahren. Damals sollte das Singen mit Gleichgesinnten vor allem von der harten Realität des Alltages ablenken. In den ländlichen Regionen seien die Gesangvereine oft die einzige kulturelle Möglichkeit gewesen, so Müller. Zuerst seien reine Männerchöre die Regel gewesen, dann aber habe auch das "schwache Geschlecht" zunehmend Stärke gezeigt. "Möge das gemeinsame Singen im Chor niemals aus der Mode kommen", wünschte sie sich.

Der Chorleiter lobte die Sänger, bedauerte aber, dass die Anzahl der Aktiven ständig sinke.

Der Verein ernannte Johanna Geißler, Brigitte Oppelt und Werner Herold zu Ehrenmitgliedern. Für 25 Jahre Singen wurde Waltraud Friedlein geehrt, für 25 Jahre Treue Gerhard Friedlein. Emil Kolb