Der Baunacher Ehrenbürger und Altbürgermeister Georg Wild feierte im Januar seinen 80. Geburtstag. Ihm zu Ehren gab es einen großen Empfang im Bürgerhaus mit vielen Gästen aus Politik und Gesellschaft. Wild hatte dabei um Spenden für den Jugendtreff gebeten, nun konnte ein Scheck übergeben werden.

Schon früh wurde Wild politisch aktiv. Bereits im Jahre 1972 wurde er erstmals in den Baunacher Stadtrat gewählt und Zweiter Bürgermeister.

1978 bis 2002 lenkte er die Geschicke der Stadt Baunach als Erster Bürgermeister. An seinem Ehrentag dankten Georg Wild daher nicht nur Bürgermeister Ekkehard Hojer und Landrat Johann Kalb, sondern auch die Kinder der Kindertagesstätte St. Oswald und zahlreiche Vereinsvertreter. Die Festrede über die Baunacher Regionalgeschichte hielt Prof. Günter Dippold. Umrahmt wurde der Abend mit klassischen Musikstücken vom Streichquartett der Universität Bamberg.

Statt Geburtstagsgeschenke bat Georg Wild um eine Spende für den Jugendtreff in Baunach. Der Umbau des alten Kindergartens in das jetzige Jugendheim war eines der zahlreichen Projekte, welche in seiner Amtszeit realisiert werden konnten. Eine weitere Spende ging an den "Förderverein zur Restaurierung der Magdalenenkapelle Baunach e.V". Der Erhalt dieses wichtigen historischen Bauwerkes war dem Ehrenbürger schon immer eine Herzensangelegenheit. red