Zur Errichtung und zum Betrieb eines gemeinsamen Bauhofs haben der Markt Igensdorf und die Gemeinde Weißenohe das gemeinsame Kommunalunternehmen (gKU) Im Steinbühl gegründet. Der Veröffentlichung der Satzung im Amtsblatt des Landkreises Forchheim im Januar folgte jetzt im Februar die konstituierende Sitzung des Verwaltungsrats.
Die neun Mitglieder des Gremiums beschlossen unter anderem eine Geschäftsordnung und Entschädigungssatzung. Sie trafen Entscheidungen über die Erstellung einer Eröffnungsbilanz und des Wirtschaftsplans für das erste Geschäftsjahr. Satzungsgemäß wechseln sich die Ersten Bürgermeister der beiden Trägerkommunen, Wolfgang Rast und Rudolf Braun, alle zwei Jahre im Amt des Vorsitzenden des Verwaltungsrats ab. Der Igensdorfer Marktgemeinderat hat als Mitglieder des Verwaltungsrats Bauverwaltungsleiter Andreas Finkes, 2. Bürgermeister Johann Engelhard, 3. Bürgermeister Hans Jürgen Röhrer sowie Rainer Straßgürtl, Ortssprecher aus Pommer bestellt. Für die Gemeinde Weißenohe sind 2. Bürgermeister Raimund Schwarz, 3. Bürgermeister Thomas Windisch und Daniel Trübenbach im Gremium vertreten. Der Verwaltungsrat wird in den nächsten Monaten in kürzeren Abständen tagen, um die Planungen und notwendigen Ausschreibungen zur Errichtung des Bauhofs an der Ziegeleistraße in Igensdorf zügig voranzubringen. Alle nötigen Verwaltungsleistungen werden zunächst noch in der Igensdorfer Verwaltung erledigt, bis das Gebäude bezogen und der Betrieb aufgenommen werden kann.
Als Vorstand ist künftig Uwe Reisberger, derzeit noch technischer Bauamtsleiter im Markt Igensdorf, vom Verwaltungsrat bestellt worden. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Iven Greiner-Fuchs wird er das gKU nach den Vorgaben des Verwaltungsrats leiten. Reisberger konnte dem Gremium bereits zwei Entwürfe für den Baukörper des neuen Bauhofs vorlegen, auf deren Grundlage nun Angebote verschiedener Hallenbaufirmen angefordert werden.
Bereits in seiner nächsten Sitzung im März will der Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens über die Vergabe der Bauleistungen entscheiden. red