Jens Fertinger Artur und Liane Kaupert begingen am gestrigen Freitag das Fest der golde-nen Hochzeit. Für den Markt Maroldsweisach gratulierten der Bürgermeister Wolfram Thein und der Gemeinderat Wolfgang Harnauer.

Vor über 50 Jahren sind sich die heutigen Jubilare beim Kirchweihtanz im Saalbau Hartleb in Maroldsweisach nähergekommen, so dass sie schon bald beschlossen, im Jahr 1970 den Hafen der Ehe anzusteuern. Artur Kaupert ist ein waschechter Hafenpreppacher, während seine Frau Liane in Ditterswind das Licht der Welt erblickte. Als junger Mann verdingte sich der Jubilar nach dem Volksschulbesuch in Hafenpreppach zunächst in der Landwirtschaft, ehe er Mitte der 1960er Jahre bei der Möbelfabrik Werner Schmitt in seinem Heimatdorf eine Dauerstellung als Schreiner angeboten bekam, die er bis zu seinem 60. Lebensjahr innehatte.

Seine Ehefrau ging zunächst als kleines Mädchen in Bottrop zur Schule, ein Umstand, der dem Umzug und der Berufsveränderung des Vaters zuzuschreiben war. Die restliche Schulzeit verbrachte sie dann in Allertshausen. Ihre Ausbildung als Einzelhandelskauffrau absolvierte sie bei der Maroldsweisacher Firma Schneider, ehe sie danach zur "Progress" wechselte.

Da schon bald nach der Heirat und dem inzwischen begonnenen Hausneubau (vorwiegend in Eigenleistung) der Stammhalter Guido zur Welt kam, beendete die junge Mutter ihre Anstellung. Sie arbeitete - als der Nachkomme wieder "aus dem Gröbsten war" bis zu dessen Einschulung - an gleicher Stelle bei der Firma "Striwa". Danach nahm sie verschiedene Posten als Haushaltshilfe wahr und trug so regelmäßig zum gesicherten Einkommen der jungen Familie bei.

Beide engagierten sich jahrzehntelang bei den örtlichen Vereinen in vorbildlicher Weise und halfen stets, wo sie gebraucht wurden. Ganz besonders das Laienspieltheater fand ihr herausragendes Interesse, so dass sie viele Jahre mit ihrer Gruppe auf der Hafenpreppacher Bühne standen, um den einheimischen Zuschauern die Lachtränen ins Gesicht zu zaubern. Bis vor fünf Jahren unterstützten sie zudem mit ihrer Gesangsstimme zuverlässig die "Liedertafel Hafenpreppach".

Nach einem arbeitsreichen Leben bleiben ihnen aber immer noch ein paar Hobbys: So ist Artur Kaupert als geborener "Holzwurm" immer noch gerne gestalterisch tätig, und Liane Kaupert sucht beim Stricken und ihren geliebten Kreuzworträtseln Abwechslung von der täglichen Hausarbeit. Beiden gemeinsam ist die Liebe zur Volksmusik, insbesondere zu den "Kastelruther Spatzen", die sie schon des Öfteren live erleben durften.

Das Goldpaar, das nunmehr auf 50 gemeinsame Ehejahre zurückblicken kann, wurde am 17. Juli 1970 vom örtlichen Bürgermeister Adolf Grenhart standesamtlich vermählt. Die am darauffolgenden Tag stattgefundene kirchliche Trauung zelebrierte Pfarrer Gerhard Schmetzer.

Als Wunsch für die Zukunft meinten beide: "Es kann so weitergehen. Vor allem hoffen wir auf noch viele gemeinsame Jahre bei guter Gesundheit."