Niederfüllbach — Der Gemeinderat Niederfüllbach bleibt dabei: Er wird der Kreuzungsvereinbarung der DB-Projektbau zum Bahnübergang Sandweg nicht zustimmen. Es geht um den Bau einer Brücke im Zuge der ICE-Neubaustrecke. Sollte dieser realisiert werden, dann bleibt die Gemeinde auf den Unterhaltskosten sitzen. Die Kosten, also Überprüfungen oder Reparaturen, würden die Finanzkraft der Gemeinde überschreiten. Rauscher fühlt sich von der DB schlecht informiert und überrumpelt. Man habe nicht über Alternativen informiert. Wesentlich preiswerter sei ein Bahnübergang mit Schranke. Nun lässt es die Gemeinde auf eine Klage angekommen. "Wir unterschreiben nichts, sollen die doch gegen uns klagen", betonte Rauscher. Ausnahme: Die DB-Projektbau verpflichtet sich, die Unterhaltskosten für das Bauwerk zu übernehmen. ga