Die Petrigemeinde Kulmbach musste wegen des Lockdowns den für 27. Januar angesetzten Gemeindedank absagen. Stattdessen schreiben die Gemeindepfarrer einen Brief an die Mitarbeitenden. Verschoben ist ebenso der für Januar geplante Start eines neuen Hauskreises. Zudem wurde nun auch in diesem Jahr der für den Valentinstag, 14. Februar, geplante ökumenische Segensgottesdienst für Paare abgesagt, da dieser unter den gegenwärtigen Corona-Bedingungen schlecht durchführbar ist. red