Oberaurach — Die Waldwirtschaft behandelte der Gemeinderat Oberaurach in seiner Sitzung am Donnerstag.
Vor jeder Einschlagsaison werden die Marktpreise für Losholz und Brennholz geprüft und bei Bedarf angepasst. Nach vorheriger Erkundigung bei den Nachbarrevieren in Rauhenebrach, Eltmann, Bamberg, Ebrach, Kirchlauter und Knetzgau folgt die Gemeinde dem Trend der allgemeinen Preissteigerung für Energie. Der Holzpreis für die Einschlagsaison 2015 wird jeweils pro Ster bei Weichholz von 13 auf 15 Euro und bei Hartholz von 24 auf 25 Euro erhöht; das Brennholz lang kostet 65 Euro pro Festmeter, zwei Euro mehr als im Jahr zuvor. Die Steigerung liegt im Vergleich zu den Nachbargemeinden und zu den Bayerischen Staatsforsten im Durchschnitt, deren Preise sich bei Weichholz bei 15 bis 20 Euro, Hartholz bei 21 bis 30 Euro und bei Brennholz lang zwischen 62 und 65 Euro bewegen.