Rauhenebrach — Für die politische Gemeinde Rauhenebrach ändert die Gründung des "Vereins Nationalpark Nordsteigerwald" nichts an ihrer Haltung. Die Kommune ist gegen einen Nationalpark Steigerwald und bleibt dabei. Das bestätigte der neue Bürgermeister Matthias Bäuerlein (FW) auf Anfrage unserer Zeitung. Die Vereinsgründung bedeute, dass das Thema wieder mehr in den Fokus rücke und dass die Nationalpark-Gegner im Verein "Unser Steigerwald" wieder mehr "sachliche Information" liefern müssten, erklärte der Bürgermeister.
Laut Bäuerlein ist es Teil der Demokratie, dass die Menschen ihre Meinung sagen und Vereine gründen können, wie es am Montagabend in Untersteinbach geschehen ist. Er geht aber davon aus, dass eine "ziemlich deutliche" Mehrheit im Steigerwald, vor allem in Rauhenebrach, weiter gegen einen Nationalpark ist. ks