Sofort die Geldbuße bezahlen musste ein 30-jähriger Autofahrer, den die Polizei bei einer Verkehrskontrolle in der Bahnhofstraße kontrollierte. Die Beamten merkten gleich, dass sein Atem nach Alkohol roch. Ein Atem-Alkoholtest, auf den sich der Mann freiwillig einließ, zeigte knapp 0,7 Promille an. Er durfte nicht mehr weiterfahren und musste mit zur Dienststelle. Hier wurde ein gerichtsverwertbarer Test gemacht, der den Wert bestätigte, heißt es im Bericht der Polizei.Weil der 30-Jährige keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, musste er die Geldbuße sofort bezahlen. Zudem erhält er ein einmonatiges Fahrverbot in Deutschland, so die Polizei. pol