150 Millionen Euro stellt der Freistaat an Stabilisierungshilfen für notleidende Kommunen bereit. Am Montag wurde der Landtag darüber informiert, wie das Geld verteilt wird. Wie die Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld (SPD) am Montag mitteilte, erhalten die Stadt Rödental 750 000 Euro und der Landkreis Coburg 400 000 Euro. Stabilisierungshilfen erhalten die Kommunen auf Antrag. Sie wurden 2012 als eine Sonderform der Bedarfszuweisung eingeführt. Beide gibt es unabhängig von den Schlüsselzuweisungen, die einen Finanzausgleich zwischen den Kommunen sicherstellen sollen. red