Aktuell haben sich 1066 Bürger an der Umfrage beteiligt, ob die Entsorgung mit dem Gelben Sack oder der Gelben Tonne durchgeführt werden solle. Die Umfrage läuft noch bis 7. Juni.

Wie Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) mitteilt, haben sich für die Gelbe Tonne bisher 648 Adelsdorfer ausgesprochen und auf den Gelben Sack entfielen 418 Stimmen (hier werde sehr häufig auf den stabilen Sack hingewiesen). Diese Angaben setzen sich zusammen aus der Umfrage auf der Homepage und der Umfrage im Amtsblatt von Adelsdorf (Urne im Eingang zum Rathaus).

Der Landkreis soll abstimmen

Fischkal: "Die Zahl der Teilnehmer zeigt, dass Handlungsbedarf besteht." Ihm sei es wichtig, dass man sich mit diesem Thema beschäftigt. "Denn es ärgert mich maßlos, wenn ich durch die Flur laufe und den Müll aus den Gelben Säcken liegen sehe!" Der Bürgermeister will einen Antrag an den Kreistag stellen, eine flächendeckende Umfrage im Landkreis Erlangen-Höchstadt durchzuführen. Er hat auch schon einen Vorschlag, wie das geschehen könnte: Zum Beispiel mit dem nächsten Brief vom Amt für Abfallwirtschaft einen entsprechenden Vordruck an alle Haushalte schicken. red