Kulmbach — Eine bundesweite Werbekampagne, deren Wurzeln in Oberfranken liegen, startet heute mit ganzseitigen Anzeigen in einem großen deutschen Boulevardblatt. Inhaltlich geht es um einen neuen Fonds des Kulmbacher Unternehmers Bernd Förtsch - die dazugehörige Kampagne wurde unter Federführung der Kulmbacher Agentur designhouse von Wolfgang Judas in einem exklusiven Penthouse in München gedreht, wie Judas in einer Pressemitteilung erklärt.
Das Gesicht dazu ist Robert Geiss, Deutschlands Fernsehzuschauern als Kultmillionär aus der Serie "Eine schrecklich glamouröse Familie" bekannt. Der "Reich mit Geiss"-Fonds ist ein Dividendenfonds von Förtschs Firmenbeteiligung Patriarch. Vertrieben wird er gemeinsam mit der Verwaltungsgesellschaft Hauck & Aufhäuser, erhältlich ist der Fonds bei allen Banken und Sparkassen.
Fotos und die verschiedenen Filme werden ab heute im Rahmen einer Story multimedial beworben. "Wir stellen Robert als glaubwürdiges Gesicht des Fonds dar, allerdings genau in jener Individualität, die man von ihm erwartet, die man kennt und mag", sagt Wolfgang Judas. Dabei gibt sich der kölnische Kult-Millionär genau so wie seine Fans mögen - echt, kantig und mit breitem Grinsen. "Null Zinsen - nicht mit mir"ist eine der zentralen Aussagen der Kampagne.
Da Geiss im deutschen Fernsehen längst ein fester Begriff ist, liefen nach Angaben von Judas auch Dreh und Shooting routiniert und professionell ab. So entstand am Ende eines achtstündigen Arbeitstages ein echtes Geissens-Projekt.
In den kurzen Pausen erzählte der braungebrannte Unter nehmer vom neuen Holz-Traumhaus in den französischen Alpen, aber auch davon, dass er selbst an der Börse nicht immer das glücklichste Händchen gehabt hat. red