Die Schleierfahnder der Verkehrspolizei Erlangen führten am Mittwoch mit Unterstützung des Einsatzzugs eine mehrstündige Kontrollaktion durch. Ihr Ziel war die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität.

Bei der Kontrolle auf der A 3 im Bereich der Anschlussstelle Höchstadt-Nord wurden zahlreiche Fahrzeuge angehalten und deren Insassen überprüft. In diesem Zusammenhang wurde ein gefälschter Führerschein sichergestellt. Den Besitzer erwartet ein Strafverfahren. Zudem wurde einem anderen Mann ein verbotenes Messer sichergestellt.

Bei vier Personen konnte festgestellt werden, dass sie von verschiedenen Behörden wegen dort anhängiger Verfahren gesucht werden. Ein Fahrzeugführer musste seinen Führerschein wegen eines gerichtlichen Fahrverbots gleich bei der Polizei abgeben. Da er schon gegen das Fahrverbot verstoßen hatte, wurde auch hier ein Strafverfahren eingeleitet.

Zu guter Letzt wurde ein Pkw-Insasse wegen eines Haftbefehls festgenommen. Durch die Bezahlung von knapp 900 Euro konnte der Mann eine Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt verhindern. pol