Der PSV Franken Neustadt (4:2 Punkte) empfängt am Samstag um 13 Uhr den TSV Eisenberg (0:4). Nach den zuletzt guten Auftritten möchte der PSV gegen den Tabellenletzten unbedingt nachlegen. "Wir müssen das Spiel seriös angehen und von der ersten Kugel an hellwach sein", erklärt Neustadts Kapitän Jürgen Bieberbach und fordert dabei ein Resultat um die 5600. Der Routinier ist überzeugt, dass ein solches Ergebnis auch für einen Sieg gegen den TSV Eisenberg ausreichen werde.

PSV Franken Neustadt -
TSV Eisenberg

Die Puppenstädter werden dennoch den bis dato sieglosen Gast keinesfalls unterschätzen, denn bei ihrer jüngsten Niederlage in Goldkronach zeigten sie mit 5514 eine durchaus ordentliche Leistung. Für Neustadt rückt Jochen Geiger wieder in die Startformation und wird den Platz von Thorsten Kockmann einnehmen. Ansonsten spielen die fünf Stammkräfte um Michael Lohrer, Sascha Hammer, Dietmar Gäbelein sowie Jürgen und Tobias Bieberbach. tbi