Wasser macht Spaß. Damit es ein ungefährliches Vergnügen bleibt, gilt es jedoch ein paar einfache Regeln zu beachten. Diese Regeln zu vermitteln ist eine Kernaufgabe der Wasserwacht. Damit erst gar keine Unfälle am und im Wasser passieren, wird mit der Prävention jetzt bei den Kleinsten begonnen. Mit einem Projekt werden Vorschulkinder für die Gefahren am und im Wasser sensibilisieren. Vier Mitglieder der Wasserwacht waren so in der katholischen Kindertagesstätte St. Anna zu Besuch. Was ist ein Rettungsring und wie kommt er zum Einsatz? Welche Rettungsmittel gibt es noch? Wie verhalte ich mich im Notfall und wie hilft eigentlich der Rettungsschwimmer der Wasserwacht? Diese Fragen sind die Vorschulkinder nachgegangen. Spielerisch wurden sie für das Element Wasser sensibilisiert und ihnen gezeigt, worauf aufgepasst werden muss. Der Höhepunkt war dann noch die Besichtigung des Einsatzfahrzeuges und des Rettungsbootes der Staffelsteiner Ortsgruppe. Für die Kindertagesstätten ist die Teilnahme kostenlos, und die Kinder bekommen zudem eine Urkunde für ihre aktive Teilnahme. red