Zu einem gefährlichen Ereignis kam es Sonntagnacht um 22.08 Uhr auf der A70 im Bereich der Anschlussstelle Schirradorf, wie die Verkehrspolizei Bayreuth berichtet. Eine 33-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen teilte per Notruf mit, dass sie während der Fahrt von einer Brücke mit einer "Wasserbombe" beworfen wurde. Sie konnte noch eine sechs- bis siebenköpfige Personengruppe wahrnehmen, als plötzlich ein Gegenstand auf ihre Windschutzscheibe klatschte und Wasser spritzte. Die Absuche der Polizei im Nahbereich blieb ohne Erfolg. Das Handeln dieser Gruppe sei kein Kavaliersdelikt, so die Polizei. Das Werfen von Gegenständen auf die Autobahn sei extrem gefährlich und ziehe strafrechtliche Konsequenzen nach sich.

Wer kann Hinweise zu der Personengruppe geben oder hat Ähnliches festgestellt? Die Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth ist unter 0921/506-2330 zu erreichen. pol