Zum Volkstrauertag wird am Sonntag, 19. November, nach dem Gottesdienst der gefallenen und vermissten Soldaten sowie der Opfer der beiden Weltkriege und der jüngsten Zeit gedacht. Beginn ist um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Leonhard, um 11.10 Uhr ist Treffpunkt der Vereine am Aufgang zur Empore, 11.15 Uhr Aufstellung der Vereinsfahnenabordnung, 11.20 Uhr Abmarsch der Vereinsabordnungen und Bürgerschaft zum Ehrenmal und 11.25 Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal (Soldaten- und Kriegerdenkmal). sek