Die Regierung von Unterfranken weist darauf hin, dass am Montag, 27. Januar, zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus die Trauerbeflaggung aller staatlichen Dienstgebäude in Bayern angeordnet wird. Auch den Gemeinden, Städten sowie Landkreisen und Bezirken und sonstigen Körperschaften des öffentlichen Rechts wird empfohlen, entsprechend zu verfahren, teilte die Behörde in Würzburg mit.

Im Jahr 1996 ist vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog der 27. Januar zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt worden. Am 27. Januar 1945 ist das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz von sowjetischen Truppen befreit worden.

Die Nazi-Diktatur hat auch in den Orten auf dem Gebiet des heutigen Landkreises Haßberge unzählige Opfer gefordert. Menschen ließen als Soldaten im Krieg ihr Leben. Unschuldige wurden in den Konzentrationslagern zu Tode geschunden und ermordet. ks