Breitbrunn — Ratsmitglied Michael Geiling, der nicht an der Sitzung des Gemeinderats Breitbrunn teilnahm, hatte eine Anfrage zur Geschäftsordnung vorab schriftlich eingereicht. Darin erbat er eine Veranstaltung zur Würdigung der Kriegsopfer im Gemeindebereich anlässlich der 100-jährigen Wiederkehr des Beginns des Ersten Weltkriegs Anfang August. Außerdem mahnte er die Pflege des Denkmals in der Ortsmitte an.
Bürgermeisterin Bühl verwies auf einen seit Januar feststehenden Termin im Jahresplan der Gemeinde. Demnach findet am 14. November, zwei Tage vor dem Volkstrauertag, zusätzlich eine kleine Gedenkfeier zum Beginn des Ersten Weltkrieges mit anschließendem Vortrag in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Haßberge statt.