Bürgermeister Lange erläuterte, die kommunalen Archive seien "die Gedächtnisse von Städten und Gemeinden". Archive bewahrten nicht nur die lokalen Quellen, sie kümmern sich um ihren Erhalt, machen sie zugänglich, sondern ordneten auch fortlaufend neue Akten, Materialien und Nachlässe ihrem Bestand ein.
Die Publikation richtet sich neben einem Fachpublikum von Historikern und Archivaren sowie den Trägern der archivischen Einrichtungen in Politik und Verwaltung auch an ein interessiertes Publikum, das dadurch einen verständlichen und umfassenden Einblick in Aufbau, Funktion und Arbeitsweise von Kommunalarchiven erhält.
Erschienen ist das Handbuch im Schöningh Verlag Würzburg (608 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. 29,80 Euro. ISBN 978-3-87717-855-3). red