Der geschätzte Bürger Georg Kaiser aus Kirchlein hat vor kurzem seinen 85. Geburtstag gefeiert, im Kreise seiner Familie - einer sehr musikalischen Familie.

Bereits mit 15 Jahren sang er schon im Chor. Mit seiner Stimme als Erster Tenor bereicherte er den Männerchor und den gemischten Chor. In jungen Jahren hat er das Bass-Spielen erlernt und zusammen mit Andi und Hans Gack bei den Fronleichnamsprozessionen und Volkstrauertagen gespielt. Auch hat er immer wieder mal in der Kirche die Orgel gespielt.

Kaiser war einige Jahre Kirchenpfleger und hat oft den Mesner-Dienst übernommen. Außerdem war er im Kirchen- und Pfarrgemeinderat sowie langjähriger Gemeinderat (vor der Eingemeindung). Imker war er mit Leib und Seele und viel im Wald tätig, solange es seine Kraft zuließ. Bei seinem Gesangverein und anderen Vereinen fungierte er als Kassenprüfer.

Musik an die Kinder vererbt

Georg Kaiser hat vier Kinder, die alle beim Musikverein Burgkunstadt ein Instrument erlernt haben und in der Jugendblaskapelle mitspielten. Die Söhne spielen Tenorhorn, Trompete, Trommel und die Tochter Gitarre.

Selbst sein Enkel Nicolas ist musikalisch begabt und spielt mit neun Jahren schon in der Bläserklasse das Tenorhorn. Eine ganz musikalische Familie. Der Sängerbund Kirchlein gratuliert herzlich dem Ehrenmitglied Georg Kaiser, die Laudatio dazu sprach Chor-Sängerin Margit Baier-Huber." mb