Zum 171. Mal lädt die 1846 gegründete weltweite Bewegung der Evangelischen Allianz zur Internationalen Gebetswoche ein - heuer ab Sonntag, 8. Januar.
Jedes Jahr kommen zu Beginn des neuen Jahres Christen verschiedener Gemeinden in der Allianzgebetswoche zusammen, um gemeinsam zu singen, zu beten und dem ganzen neuen Jahr einen guten Start, eine klare Ausrichtung und erwartungsvolle Perspektive zu geben.
In diesem Jahr geht es um die vier Solas von Martin Luther: Christus allein - Die Gnade allein - Der Glaube allein - Die Bibel allein - die substanziellen Grundlagen des christlichen Glaubens. 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag laden die Erkenntnisse aus der Reformation ein zum Nachdenken, zur Gemeinschaft und zum Miteinander-Beten.
Die Allianzgebetswoche findet in mehr als 25 Ländern Europas sowie in Ländern anderer Kontinente statt. Allein in Deutschland werden sich etwa 300 000 Christen in ca. 1000 Orten aus den unterschiedlichsten Kirchen und Gemeinden versammeln, um im Gebet Verbindung zu Gott und untereinander zu suchen und Anliegen aus Politik und Gesellschaft zu benennen.
In Bamberg startet die Allianzgebetswoche am Sonntag um 10 Uhr mit einem Auftakt-Gottesdienst in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten, Hallstadter Str. 45). Für Kinderbetreuung und anschließende Begegnung wird gesorgt.
An folgenden Abenden finden jeweils um 19.30 Uhr gemeinsame Gebetsabende statt: Mittwoch, 11. Januar, in der Freien Evangelischen Gemeinde, Hartmannstraße 7; Donnerstag, 12. Januar, in der Erlösergemeinde im Gemeindezentrum, Kunigundendamm 15, und Freitag, 14. Januar, Jugendabend in der Stadtmission, Luitpoldstraße 20-22. red