Das Team der 80er mit ehemaligen Fußballgrößen aus der Region schnürt am Samstag wieder einmal die Stiefel. Seit vielen Jahren spielen die früheren Drittliga-Kicker des VfB Coburg und des VfL Frohnlach für einen guten Zweck. Bei den zahlreichen Benefiz-Events sind zum Teil beträchtliche Summen eingespielt worden, die sozialen Einrichtungen, Bedürftigen oder zuletzt der Kinder-Krebshilfe zugutekamen.
Heuer haben die Verantwortlichen um Organisator Uwe Jahrsdörfer Unterstützung bekommen. Mehrere Vereine, Institutionen und auch Einzelpersonen helfen mit, um eine möglichst große Spendensumme zu sammeln, die der Stiftung für krebskranke Kinder Coburg zur Verfügung gestellt wird.
Mit im Boot sitzen in diesem Jahr die Klubs HSC Coburg, BBC Coburg, FC Coburg, SV Ketschendorf, TV Ketschendorf, Coburger Turnerschaft, FC Bad Rodach und TSV Meeder.
Zudem unterstützen unter anderem der Fleischer-Verein Coburg, der Bratwürste und Leberkäse sowie Verkaufsstände unentgeltlich zur Verfügung stellt, die SÜC Coburg und die Sparkasse Coburg-Lichtenfels die Veranstaltung.
Bereits im Mai hatte der HSC Coburg die Benefizaktion bei einem Heimspiel seiner D-Jugend gegen den TV Roßtal eröffnet. Damals wurden - auch dank der großzügigen Gästeanhänger - über 500 Euro für den guten Zweck gesammelt.
Startschuss für den Fußball-Spieltag am Samstag auf der Benno-Benz-Anlage am Anger in Coburg ist um 11.15 Uhr. Im D-Junioren-Bezirksoberliga-Punktspiel stehen sich der Tabellenzweite FC Coburg und der Spitzenreiter SpVgg Oberfranken Bayreuth gegenüber. Für die Gastgeber zählt nur ein Sieg im Titelkampf.
Ab 13 Uhr treffen die Frauenmannschaft und die B-Juniorinnen des SV Ketschendorf in einem vereinsinternen Duell aufeinander. Prominenter Spielleiter dieser Begegnung wird Richter a.D. Gerhard Amend sein, der beweisen will, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Er hat es sich nicht nehmen lassen, die Spendenaktion zu unterstützen, genauso wie der bayerische Landtagsabgeordnete Jürgen W. Heike, der zusammen mit Martin Teuchert das Spiel zwischen dem Team der 80er und den FC Bad Rodach Altstars pfeifen wird. Der Anstoß erfolgt um 14.30 Uhr.


FC Coburg gegen TSV Meeder

Im Anschluss an den Vergleich zwischen den ehemaligen "Ballzauberern" aus Coburg und Frohnlach und den früheren Landesliga-Kickern aus der Badstadt steht eine interessante Partie auf dem Programm. Landesliga-Absteiger FC Coburg trifft um 16 Uhr auf den Kreisliga-Meister TSV Meeder. In der neuen Saison werden sich beide Mannschaften in der Bezirksliga gegenüberstehen.
Organisator Uwe Jahrsdörfer hofft, dass viele Fußball-Fans den Weg zum Anger finden. Mit dem Benefiz-Spieltag will das Team der 80er auch an seinen viel zu früh verstorbenen Mitbegründer Jürgen "Boky" Brückner erinnern.
"Wir durften glanzvolle Zeiten als Aktive in der dritten Liga erleben, in denen der Amateurfußball boomte", sagt Jahrsdörfer. "Oftmals verfolgten mehrere tausend Zuschauer die Spiele in Coburg und Frohnlach. Nun wollen wir etwas zurückgeben."
Ein buntes Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung am Anger-Sportplatz ab. Der Eintritt ist frei, es wird um eine freiwillige Spende gebeten. mha