Mit einem Kartenspiel Gutes tun? Der Kulmbacher Service-Club Round Table hat gleich auf mehrfache Weise bewiesen, wie das gehen kann. Das "Gastro-Quartett" kann man, wie jedes andere Quartett auch, ganz normal spielen. Aber die 32 Karten pro Spiel haben es noch auf andere Weise in sich: Jede Karte ist gleichzeitig auch ein Gutschein von einem der Gastronomiebetriebe im Kulmbacher Land.

Ob ein kostenloser Espresso, ein Glas Sekt oder ein Nachtisch, der nicht bezahlt werden muss: Die Vielfalt ist groß. Rund 150 Euro Wert stecken in jedem Spiel. Round-Table hat das Quartett verkauft. Dank zehn Euro pro Stück sind, wie Past-Präsident Ferdinand Gräf informiert, 19.000 Euro zusammengekommen. Mit dem Geld soll Gutes für die Region bewirkt werden.

Ab sofort profitieren auch die Mitarbeiter des Kulmbacher BRK von diesem besonderen Kartenspiel: Ferdinand Gräf hat an BRK-Kreisvorsitzenden Klaus Peter Söllner, seinen Stellvertreter Frank Wilzok und an BRK-Kreisgeschäftsführer Stefan Adam jetzt 45 solcher Spiele übergeben. Das Team des BRK kann sich nun über kostenlose Dreingaben im Wert von fast 7000 Euro freuen.

Landrat Klaus Peter Söllner findet diese Spende toll: "Den Helden vom BRK wird so auf ganz besondere Weise gedankt. Sie alle haben es sich verdient." Das sieht auch Stefan Adam so: "Mal wieder in die Stadt gehen, sich hinsetzen und nach den langen Einschränkungen durch die Pandemie endlich wieder ein Stück Normalität genießen, das ist an sich schon etwas wert. Die Gutscheine für unsere Mitarbeiter und Ehrenamtlichen machen es gleich noch ein Stück schöner." Je nach Mannschaftsstärke werden die Quartetts an die Gliederungen im BRK-Kreisverband verteilt, erklärt Frank Wilzok. Jeder, der vorhat, zum Beispiel zum Essen zu gehen, kann sich die passende Karte ziehen und dann kostenlos genießen. red