29 Jahre ist es her, dass Pfarrer André Hermany ein halbes Jahr als Diakon in der Adelsdorfer Pfarrgemeinde wirkte. Im vergangenen Sommer war er anlässlich einer Trauung wieder einmal in Adelsdorf. Von den Liedern des Musik- und Gesangvereins Adelsdorf war er so begeistert, dass er damals spontan den Chor einlud, einmal in seiner Gemeinde St. Otto in Cadolzburg die Messe mitzugestalten.

Am vergangenen Samstag machten sich rund 40 Chormitglieder per Bus auf den Weg nach Cadolzburg. Dort wurde als Erstes die Burg besichtigt. Man erfuhr Spannendes und Interessantes rund um die Burg, die bereits im zwölften Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde und zum Besitz der Burggrafen von Nürnberg aus dem Hause Hohenzollern gehörte.

Nach dem Besuch dieses beeindruckenden Bauwerks ging es dann zu Fuß zur Pfarrkirche St. Otto, wo Pfarrer Hermany den Chor schon erwartete. Nach einer kleinen Stärkung im Gemeindehaus wurden dann Keyboard und Noten ausgepackt, und bald erklangen die Lieder von Enya und Elton John sowie Leonard Cohens "Halleluja" zur Freude der Kirchenbesucher von der Empore herunter. Die Sänger werden den kurzweiligen Gottesdienst bestimmt in Erinnerung behalten. Die tolle Predigt des Pfarrers wurde mit einem Spontanapplaus honoriert.

Nach dem Gottesdienst geleitete Pfarrer Hermany den Chor dann in den Cadolzburger Gasthof "Zur Post", wo man noch gemütlich bei Speis und Trank und vielen Gesprächen den Tag ausklingen ließ. red