Dass nicht nur in den Bamberger Nachbargemeinden ordentlich Fasching gefeiert werden kann, sondern auch in der Stadt selbst, will einmal mehr der Bürgerverein Gartenstadt beweisen: Zum 25. Mal in Folge ist es auch dieses Jahr dem Zweiten Vorsitzenden, Stadtrat Peter Neller, wieder gelungen, für den Faschingssamstag, 2. März, einen großen Faschingszug zu organisieren, zu dem die gesamte Bevölkerung eingeladen ist. Über 800 Aktive, darunter zahlreiche Kapellen sowie Tanz- und Prinzengarden, werden das närrische Treiben gestalten, heißt es in der Mitteilung.

Mit Wagen werden sich verschiedenste Gruppierungen aus der Stadt und dem Landkreis beteiligen. Musikalisch sorgen die Blaskapelle Don Bosco, die Stadtkapelle sowie die Bamberger Stadtpfeifer für Stimmung. Beine schwingen die Garden aus den Landkreisgemeinden, unter anderem aus Memmelsdorf und Zapfendorf. Der Memmelsdorfer Carnevals Club bringt sein Prinzenpaar mit. Auch ein Nürnberger Tanzmariechen, Cheerleaders, schwarze Piraten, die Rewe-All-Stars und alte Raubritter sowie eine Pferdegruppe werden weitere Attraktionen sein.

Kleine Faschingshelden

Aus der Gartenstadt sind die Vereine und Verbände, Institutionen und Kindergärten wieder stark im Zug vertreten. Vor allem werden wieder viele kleine Faschingshelden erwartet, die sich zu bunten Themen präsentieren. Die Kinder aus der Kita am Hauptsmoorwald werden akute Umweltprobleme in der "Unterwasserwelt" närrisch aufbereiten. Ihre Freunde aus der Kita Auferstehungskirche werden in den Dschungel entführen, während die Kinder aus dem Kindergarten St. Kunigund es kunterbunt treiben werden. In den "Fasching bei Nacht: Bücherei mit Biss" wird die Stadtbücherei St. Kunigund entführen.

Auch in diesem Jahr formiert sich der Zug "Am Spinnseyer" und zieht dann ab 14 Uhr über die gesamte Seehofstraße, Gartenstädter Markt, Joseph-Otto-Kolb-Straße, Holunderweg zum Kunigundensaal neben der Kirche. Dort wird die Pfarrgemeinde St. Kunigund die Gäste im Saal unter anderem mit Kaffee und Krapfen bewirten.

Kurzfristig Entschlossene können ihre Teilnahme am Zug noch telefonisch unter 0951/45193 oder per info@bv-gartenstadt.de anmelden.

Der Bürgerverein Gartenstadt weist als Veranstalter darauf hin, dass die Straßen im Zuggebiet teilweise schon ab 13 Uhr gesperrt werden. Auch beim Busverkehr ist mit Beeinträchtigungen zu rechnen. Anwohner und Zuggäste werden hierfür um Verständnis gebeten.

Den mit Autos anfahrenden Besuchern rät der Bürgerverein, die Park-and-Ride-Anlage Kronacher Straße zu benutzen. Von dort sind es zur Zugstrecke, die in der Seehofstraße ab Einmündung Memmelsdorfer Straße beginnt, nur wenige Minuten zu Fuß. red