Michelau — "Wir haben eine gelungene Kreis-Doppelmeisterschaft gesehen und dafür danke ich allen Beteiligten", sagte der Vorsitzende des Tennisclubs Michelau, Frank Eckert, über die drei Wettkampftage auf der Lorenz-Spitzenpfeil-Tennisanlage. Auch wenn etliche namhafte Teilnehmer, insbesondere aus dem östlichen Landkreis Lichtenfels fehlten, sahen die Zuschauer spannende Wettkämpfe, deren Sieger den Titel "Kreismeister" zu Recht tragen dürfen.


Herren: Substanzverlust im Finale

Das stärkste Feld ging erwartungsgemäß bei den Herren an den Start, wobei alle Teilnehmer einschließlich der Herren 40 in einer Gruppe zusammengefasst wurden. Sehr eng ging es bereits in den Viertelfinal-Begegnungen zu. Zwei Teams erkämpften sich das Weiterkommen erst im Match-Tiebreak.
Den Sprung ins Finale schafften die Paarungen Hubert Gareis/Christopher Thiem in zwei Sätzen sowie Ralf Lauer/Thilo Franzke, die sich erst im engen Match-Tiebreak gegen Marco Neumann/Christian Schütz durchsetzten. Möglicherweise machte sich dieser Substanzverlust im Endspiel bemerkbar, das Gareis/Thiem mit 6:0, 6:2 für sich entschieden.


Herren 50plus: Routiniers siegen

Zu einem rein Michelauer Finale kam es auch bei den Herren 50plus. Nachdem Helmut Fischer/Jürgen Schicker in zwei Sätzen Wolfgang Grebner und Richard Ellner ausgeschaltet hatten, trafen sie im Endspiel auf die übermächtige Paarung Walter Schramm/Helmut Grötzbach. Es kam, wie es kommen musste: Mit 6:1, 6:4 sicherten sich die beiden Routiniers den Titel.


Damen: Pokal geht an Staffelstein

Bei den Damen gingen sechs Sportlerinnen ins Rennen um die Meisterschaft. Hier spielte sich Inge Potzel mit Hanna Nossek (Bad Staffelstein) ins Finale, wo sie die Paarung des TC Lichtenfels, Angie Herold/Mathilde Hofmann, besiegten.


Mixed: Keine Müdigkeit zu sehen

Im beliebten Mixed-Wettbewerb fehlte es ebenfalls nicht am Interesse. Acht Paarungen gingen hier an den Start. Den Einzug ins Endspiel erkämpften sich Angie Herold/Tano Scala vom TC Lichtenfels im Match-Tiebreak gegen Niclas und Hanna Nossek vom TC Staffelstein. Dort erwartete sie die Vater-Tochter-Paarung Volker/Christina Breitenbach. Trotz ihres vierten Spiels in Folge war Herold/Scala keine Müdigkeit anzumerken. Souverän spielten sie ihre Routine aus und siegten überzeugend mit 6:0, 6:1.


Gute Bedingungen dank Thiem

Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister Helmut Fischer, TCM-Vorstand Eckert und der Michelauer Sportwart Christopher Thiem vor, der auch für einen reibungslosen Turnierverlauf gesorgt hatte. kag