Ab Montag, 25. Mai, startet das Galileo-Team mit seinem Aktivgerät wieder im Bürgerhaus Linde in Ahorn, selbstverständlich nur unter Einhaltung des erarbeiteten Hygienekonzeptes und entsprechender Regelungen. In der letzten Woche hat sich das Team rund um Hartmut Jahn zusammen mit der Hauptamtsleitung Nicola Steffen-Rohrbeck zusammengesetzt und das nötige Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Betriebs am Galileo-Aktivgerät im Bürgerhaus Linde in Ahorn erarbeitet. Vor allem in der Räumlichkeit wird sich etwas ändern: Als Ausweichquartier für das Training wurde das Galileo-Gerät kurzerhand in den kleinen Saal des Bürgerhauses Linde gebracht, um so für mehr Platz zu sorgen. Die Trainer arbeiten ab sofort nur mit entsprechenden Mund-Nasen-Bedeckungen und die aufgelegten Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden. Das Galileo-Training ist wie üblich nach vorheriger Terminvereinbarung zu den gewohnten Öffnungszeiten (Montag 9 bis 18 Uhr, Dienstag 10 bis 17.30 Uhr, Mittwoch 9 bis 13 Uhr, Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Freitag 13 bis 17 Uhr) möglich. red