Marktzeuln — Die Umstellung der Wasserversorgung an das Fernwassernetz Oberfranken (FWO) in Marktzeuln läuft auf vollen Touren. Am Dienstag erfolgte an der Rodachbrücke der erste Spatenstich durch Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech (FW) und Bauamtsleiter Stephan Schneider.
Udo Weber vom Ingenieurbüro Kittner & Weber aus Sonnefeld gab bekannt, dass eine 2,7 Kilometer lange Leitung mit einem Durchmesser von 200 Millimetern von Marktzeuln über Zettlitz nach Horb gebaut werde. Bauleiter Mathias Häfner von der STL-Straßenbaufirma aus Sonneberg versicherte, dass die Leitung bis zum Sommer 2016 fertig sein wird. Danach sind die vorhandenen Netze in Horb und Zettlitz sowie Marktzeuln zusammengeschlossen. Der Übergabeschacht ist an der Ortsverbindungsstraße zwischen Lettenreuth und Oberreuth geplant.