Beim diesjährigen Kreistag für Jugend und Erwachsene zogen Kreisvorsitzende Hubert Becker und Kreisjugendwart Thilo Schmidt eine sehr erfolgreiche sportliche Bilanz für die Spielsaison 2015/2016. Von den 28 Kreisvereinen und Abteilungen waren die 1023 Aktiven in 157 Mannschaften von der Kreis- bis hin zur 3. Bundesliga erfolgreich.
In punkto Mannschaftsmeldungen mit: 26 Damenteams (+ 4 gegenüber 2014-2015), 92 Herren (-2), 7 Mädchen (+1) und 32 Jungen (-3), war Coburg erneut der größte TT-Kreis im Bezirk Oberfranken.
Der Kreis Coburg war in der abgelaufenen Saison mit 35 Mannschaften in höheren Spielklassen vertreten. Mit 20 Mannschaften war der TSV Unterlauter der größte Verein auf Kreis- und auch auf Bezirksebene, es folgten: TTC Wohlbach mit 18, TTC Tiefenlauter und TSV Bad Rodach mit je elf Teams im Punktspielbetrieb.
Den Meistertitel errangen die 1. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Oberfrankenliga, die 3. Damenmannschaft des TTC Tiefenlauter in der Bezirksliga II West, die 1. Damenmannschaft des TSV Meeder in der Bezirksliga III Coburg/Neustadt und die 1. Mädchenmannschaft des TSV Unterlauter in der Oberfrankenliga.
Über die Vizemeisterschaft freuten sich der TTC Tiefenlauter Damen II in der



Landesliga Nord/West, TTC Tiefenlauter Damen IV und TV Ebern Herren I (Bezirksliga III Coburg/Neustadt), TSV Unterlauter Jungen I und II (Oberfrankenliga, Bezirksliga II Nord). Die Spitzenpositionen im Kreis besetzten bei den Damen der TTC Tiefenlauter (9. Platz in der Bayernliga Nord), bei den Herren der TTC Wohlbach (9. 3.Bundesliga), bei den Mädchen der TSV Bad Rodach (7. Bayernliga Nord) und bei den Jungen der TSV Unterlauter (3. Oberfrankenliga).


Rückgang gestoppt

Nach den Ausführungen von Becker wurde der im Vorjahr festgestellte leichte Rückgang bei den Mannschaftsmeldungen gestoppt, wobei nur die Aktivenzahl um fünf Prozent geschrumpft sei. Zum zweiten Mal hatte der Kreis Coburg keine eigene Mädchen-Kreisliga im Spielbetrieb.
Die Spielleiter der Kreisligen berichteten von einem fast reibungslosen Punktspielverlauf und überreichten die Meisterurkunden. Die Teilnehmerzahlen bei den Einzelturnieren der Erwachsenen sind nach wie vor unbefriedigend und erstmals seit dem fast 70 -Jährigem Bestehen des Kreises wurden keine Einzelmeisterschaften ausgetragen. Wenigstens nahmen acht Damen und 20 Herren am Ranglistenturnier in Untersiemau teil. Nach den umfangreichen Ausführungen von Kreisjugendwart Thilo Schmidt war die zurückliegende Saison im Nachwuchsbereich von sportlichen Höhen und Tiefen geprägt. Beim Mannschaftssport waren die Coburger Teams neben den Punktspielen auch bei den Mannschaftsmeisterschaften im Schülerbereich auf Oberfränkischer Ebene sehr erfolgreich: Erste Plätze erkämpfte der TSV Unterlauter bei den A und B-Schülerinnen, zweite Plätze der TTC Wohlbach (A-Schüler) und TSV Unterlauter (B-Schüler).
Beim Eckardtpokal trumpften die Jungen vom DJK FC Seßlach groß auf und holten erst auf Kreisebene und dann auch auf Bezirksebene den Titel. Bei den Bezirksligateams der Jungen wurde der TSV Untersiemau Oberfränkischer Pokalsieger.
Beim Einzelsport der Jugendturniere sind die Teilnehmerzahlen noch einmal nach unten gegangen. Bei den Kreiseinzelmeisterschaften mit 44 Startern und beim 1. Ranglistenturnier (37) war die Teilnehmerzahl mit dem Vorjahr noch vergleichbar. Am 2. Ranglistenturnier nahmen hingegen nur 19 Spieler/innen (2015: 30) teil.
Erfolgreich waren die 19 qualifizierten Starter aus Coburg unter den 135 Teilnehmern bei den Bezirkseinzelmeisterschaften 2015 der Jugend, Schüler/innen A und B. In der TTR-Rangliste waren folgende Spieler/innen aus dem Kreis Coburg unter den Top 20 in Oberfranken am besten platziert:
Mädchen: 5. Annika Oberender (TTC Wohlbach), A-Schülerinnen: 4. Anne Lüer (TSV Unterlauter), B-Schülerinnen: 1. Emely Schmidt (TTC Wohlbach), A-Schüler: 6. Simon Voigt (TSV Untersiemau), B-Schüler: 1. Max Keller (TSV Untersiemau).


Ehrung der besten Jugendlichen

Der Kreisjugendwart nahm traditionsgemäß die Ehrung der besten Jugendlichen des Kreises Coburg für das Jahr 2015 vor. Dabei wurde die Punktzahl der Q-TTR-Rangliste zugrunde gelegt. Demnach stand Annika Oberender vom TTC Wohlbach mit 1367 Punkten bei den Mädchen ganz oben. Ihre herausragenden Einzelerfolge: 1. Platz Bezirkseinzelmeisterschaft, 6. Platz 1. Bezirksranglistenturnier, 1. Platz 1. Bezirksbereichsranglistenturnier, Platz 82 Bayerische TTR. Bei den Jungen lag der Einzel-Bezirksmeister Gabriel Funk vom TSV Untersiemau mit 1739 Punkten ganz vorne. In der Bayerischen Jugendrangliste stand er auf Platz 58.


Kreiskader

Zur Nachwuchsförderung betreibt der Kreis Coburg seit Oktober 2015 zusammen mit dem Kreis Neustadt ein Kadertraining mit 16 talentierten und ausgesuchten Nachwuchsspielerinnen und Spielern. Dieses findet wechselseitig in Tiefenlauter, Rödental und Thann statt.