Bei der Hauptversammlung in der "Dorfschänke" wählten die Mitglieder den 58-jährigen Fuhrparkleiter Gerd Schuberth einstimmig als Vorsitzenden. Zu seinen Stellvertretern wurden Reinhold Schmidt, Hans Funk und Stefan Funk gewählt. Die Kasse führt weiterhin Hans Funk und Schriftführer bleibt Gerd Schuberth.
In die erweiterte Vorstandschaft wurden Barbara Schmidt, Erwin Mahr, Willi Funk und Rosemarie Gahn gewählt. Zu Kassenprüfern wurden Barbara Schmidt und Willi Funk bestellt. Gerd Schuberth und Reinhold Schmidt wurden in die Kreisversammlung delegiert. In seiner Einführung ließ der scheidende Vorsitzende Reinhold Schmidt das alte Jahr noch einmal Revue passieren. Der Höhepunkt war wieder das Brunnenfest Anfang August, das trotz wiederholt einsetzendem Regen wieder ein Erfolg war, und für ein kleines Plus in der Vereinskasse sorgte. Um in Zukunft nicht mehr so sehr vom Wetter abhängig zu sein, wurde im Laufe der Versammlung beschlossen, ein kleines Zelt anzuschaffen. Der Termin für das Brunnenfest 2017 wurde zum ersten Mal auf einen Samstag, 5. August, gelegt.
Ein weiterer Höhepunkt ist jedes Jahr die Heimkehr der Wallfahrer von Marienweiher. Bei der Ankunft in Roth werden diese vom CSU-Ortsverband in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Roth mit Bratwürsten und Getränken versorgt.
Der Stadtverbandsvorsitzende Ronald Kaiser leitete gemeinsam mit Barbara Schmidt und Michael Hartung die Wahl. Als eine der wichtigsten Aufgaben der nächsten Zeit bezeichnete Ronald Kaiser die Gewinnung von neuen Mitgliedern für die kleinen Ortsverbände, "denn unsere Mitbürger müssten verstehen, dass Demokratie nur vom Mitmachen lebt".
Der neue Vorsitzende Gerd Schuberth bedankte sich bei Ronald Kaiser für seine Mithilfe bei der Durchführung der Neuwahlen und ganz besonders bei den Mitgliedern für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Für die nächste Zukunft wünschte er sich eine enge Zusammenarbeit mit der gesamten Vorstandschaft und allen Mitgliedern. red