Der Förderverein der Grundschule Rauhenebrach hielt seine Jahresversammlung ab. Dabei gab es einen Rückblick des Vorsitzenden Erwin Weininger auf zahlreiche erfolgreiche Veranstaltungen, wie der Förderverein mitteilte.

Geplante Aktionen für das laufende Schuljahr wurden bekanntgegeben: Die Veranstaltung am diesjährigen Buß- und Bettag beschäftigt sich mit dem Thema Mobbing. Die Kampfsportschule Müller aus Schweinfurt/Gerolzhofen wird mit den Kindern trainieren, wie man Konfliktsituationen erkennt und vermeidet oder sich im Ernstfall erfolgreich zur Wehr setzt. Auch dieses Jahr werden die Kosten für eine Theaterfahrt übernommen und natürlich weiterhin das Schulobstprogramm im Pausenverkauf gefördert.

Die Unterstützung der Interessengemeinschaft der Nachwuchsblasmusiker der vergangenen Jahre trägt bereits Früchte, hieß es. Die musikalische Ausbildung ist laut Vereinsangaben ein wichtiger Baustein und für die Förderung der Kinder von großer Bedeutung.

Der Förderverein fungiert als Bindeglied zwischen der Bevölkerung von Rauhenebrach und der Schule und freut sich immer über neue Mitglieder. Der Mitgliedsbeitrag beträgt fünf Euro. Eine aktive Beteiligung - auch in Form von Ideen und Spenden - sei willkommen, sagte der Vorsitzende, denn die Bildung und das Wohl der Kinder sollten allen am Herzen liegen. red