Sigismund von Dobschütz

Schon im November 2019 hatte das Bad Kissinger Mehrgenerationenhaus (MGH) theaterbegeisterte Senioren zur Teilnahme am Theaterkurs "Bühne frei" unter Leitung der Maßbacher Theaterpädagogin Dorothee Höhn (36) aufgerufen. Doch kaum, dass die ersten Treffen stattgefunden hatten, kam Corona und mit der Pandemie die Monate des Lockdowns und der Kontaktbeschränkungen, so dass die weiteren Gruppentreffen ausfallen mussten.

Am vergangenen Freitag starteten die Organisatoren nun einen zweiten Versuch. Da wegen der mehrmonatigen Pause einige Teilnehmer der ersten Runde ausgefallen sind, ruft das Mehrgenerationenhaus neue Interessenten zum Mitmachen auf. Um am Seniorentheaterkurs "Bühne frei" teilnehmen zu dürfen, bedarf es keiner schauspielerischen Vorbildung, wie das Treffen am Freitag zeigte. Man muss also nicht vorher in einer Laienspielgruppe aktiv gewesen sein. Interesse an der Schauspielerei, eine gesunde Portion Neugier und Aufgeschlossenheit den anderen Teilnehmern gegenüber reichen völlig aus.

Mit der aus maximal zehn Seniorinnen und Senioren bestehende Gruppe will die aus Kronach (Oberfranken) stammende und seit 2019 als Theaterpädagogin am Theater Schloss Maßbach tätige Schauspielerin Dorothee Höhn systematisch arbeiten, um bei guter Resonanz und ausreichendem Interesse der Teilnehmer am Ende vielleicht sogar eine Laienspielgruppe gründen und damit weitermachen zu können.

Einfach ausprobieren

"Ich will einfach mal Neues ausprobieren", meinte eine Rentnerin in der Vorstellungsrunde. "Es macht Spaß, denn hier kennt mich ja niemand", gestand ein Senior. "Ich lerne jedes Mal etwas Neues über mich", ergänzte eine Teilnehmerin, die schon im Vorjahr dabei war.

So unterschiedlich die Beweggründe auch sein mögen, sich am Theaterkurs für Senioren zu beteiligen, hatten doch alle eines gemeinsam: Sie waren etwas aufgeregt, sich auf Neues eingelassen zu haben, und gespannt, was auf sie zukommen mag.

Doch die nervliche Anspannung verflog schnell, als Kursleiterin Höhn mit einfachen Atemübungen und Körperbewegungen begann. "Wir nehmen eine Auszeit vom Alltag", erklärte die Theaterpädagogin ihre Übungen. "Wir wollen in unserem Körper ankommen und fragen uns, wie sich unser Körper anfühlt."

Die Lippen "flattern" lassen

Langsam kreisende Bewegungen "wie Getreide in leichtem Wind" nahmen allmählich an Intensität zu und endeten nach Minuten in totaler Entspannung. Zwischendurch sollte man die Zunge im Mund bewegen, die Lippen flattern lassen und die Kiefer wie beim Lutschen eines Bonbons bewegen. Was einer therapeutischen Behandlung ähnelte, war dennoch ein Grundkurs zur Schauspielkunst: Es war ein erster Schritt zu anständigem Sprechen und Körperausdruck.

Seit 2019 bietet das Theater Schloss Maßbach neben den Angeboten für Gruppen und Schulen auch offene Workshops und Ferienkurse für jede Altersgruppe an. Die Inhalte sind vielseitig und richten sich nicht nur an theaterbegeisterte Laienschauspieler, sondern wollen ganz einfach Lust machen auf bewusste Wahrnehmung, Bewegung und die Freude an der eigenen Kreativität.

Da es auch in anderen Mehrgenerationenhäusern solche Theaterkurse gibt, wie Ute Reinisch als stellvertretende Geschäftsführerin der Kissinger Einrichtung erklärte, war die Idee, gemeinsam mit dem Maßbacher Theater einen Kurs speziell für Senioren anzubieten, die logische Folge. Das Theater nahm die Idee gern auf, passte sie doch ins eigene Konzept.

Da aber der recht steile Aufstieg zum Theaterhaus in Maßbach für manche Seniorinnen und Senioren beschwerlich sein kann, wird der Theater-Kurs jeweils freitags von 10. 30 Uhr bis 12 Uhr im Bad Kissinger Mehrgenerationenhaus veranstaltet.

Anmeldung

Information und Anmeldung: Mehrgenerationenhaus Bad Kissingen, Von-Hessing-Straße 1, Tel.: 0971/ 699 33 81.