Der Tabellenletzte der Landesliga Nordost zeigte am Sonntag Charakter und lieferte Aufsteiger SC Großschwarzenlohe einen aufopferungsvollen Kampf, der am Ende jedoch nicht belohnt wurde. Die mit dem FC Coburg nahezu auf Augenhöhe um den letzten direkt rettenden Tabellenplatz streitenden Gästen gewannen am Ende knapp mit 1:0. TSV Sonnefeld - Großschwarzenlohe 0:1 (0:1)

Schon in der 1. Minute rettete der Pfosten den TSV. In der 12. Minute hatte dann der TSV Sonnefeld seinen ersten Vorstoß, der aber von der SC-Abwehr vereitelt wurde. In der 20. Spielminute vergaben die Platzherren sogar die Chance zur Führung.

Sonnefeld stand aber insgesamt unter Druck, konnte die brenzlichen Situationen immer wieder bereinigen. In der 31. Minute zeigte TSV-Torhüter Rang seine Klasse und nur eine Minute später rettete die Latte für den TSV. Doch dann fiel trotzdem noch vor der Pause das 0:1, als Heiko Redl vollstreckte.

Sonnefeld spielte nach der Pause besser und vergab die größte Möglichkeit, als ein Stürmer frei vor dem Tor vergab (62.). Auch danach hatte der TSV mehr vom Spiel, doch Chancen blieben aus. Mit mehr Durchsetzungsvermögen wäre gegen nervöser werdende Gäste ein Punkt möglich gewesen. dr