Haßfurt — Für die Junge Union Oberes Maintal (JU) ist die regionale Herkunft der Lebensmittel ein wichtiges Thema. So nahmen 23 Mitglieder und Freunde des neuen Ortsverbandes die Chance wahr, Jürgen Mück und die neu eröffnete Regionaltheke in seinem Rewe-Markt in Haßfurt zu besuchen, wie die JU mitteilte.
Begleitet wurden die Besucher vom Wirtschafsförderer des Landkreises, Michael Brehm, der diese Regionalinitiative aus Sicht der Wirtschaftsförderung begrüßt: "Das Geld soll zunächst immer da ausgegeben werden, wo es verdient wird, nämlich vor Ort."
Ein Lieferant für die neue Regionaltheke ist die Familie von Andreas Klement aus Wagenhausen. Sie hält seit mittlerweile 60 Jahren Hühner auf ihrem Bauernhof. Im Jahr 1999 wurde die Käfighaltung auf Bodenhaltung umgestellt; im Stall sind 2200 Hühner untergebracht.
Vollautomatisch werden die Hühner vier Mal am Tag gefüttert, zwei Mal am Tag erfolgt die Ei-Abnahme. Die Familie Klement vermarktet rund 10 000 Eier pro Woche, einen Teil davon über die hofeigenen Teigwaren. Seit zweieinhalb Jahren ermöglicht Jürgen Mück den Vertrieb der Eier in seinem Markt; beliefert wird er zwei Mal pro Woche mit etwa 1500 Eiern. Zur Oster- und Weihnachtszeit sind es dann schon gut 2000 Stück.
Elisabeth Klement, die Mutter von Andreas, kümmert sich nach wie vor um die Fertigung der Nudeln. Mit Sohn Hannes (16), der eine Ausbildung in der Landwirtschaft anstrebt, steht bereits die nächste Generation in den Startlöchern, erfuhr die Junge Union bei ihrem Besuch. red