Zwei Brüder im Alter von 17 und 23 Jahren fuhren mit ihren sogenannten Hoverboards durch Weidhausen auf öffentlichem Verkehrsgrund. Nachdem die Boards schneller als sechs km/h fahren können, sind sie nicht mehr als Spielzeug von den Vorschriften des Zulassungsverfahrens ausgenommen. Damit wäre eine Zulassung und Versicherung der Geräte erforderlich gewesen. Zudem ist ein Führerschein erforderlich. Die beiden jungen Männer durften deshalb nicht mehr weiterfahren und erhalten zudem eine Anzeige unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.