Die evangelische Dekanatsjugend, der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Jugendamt der Erzdiözese laden zum alljährlichen Gebet für Frieden, Toleranz und Menschlichkeit am Montag, 9. November, um 18 auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in Lichtenfels ein. Die Veranstaltung findet komplett draußen statt. Die üblichen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten, und während der Veranstaltung ist für einen höchstmöglichen Schutz die Mund-Nasen-Bedeckung aufzubehalten.

Gerade heute gilt es wieder, ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung zu setzen und an die Ereignisse während der Reichspogromnacht am 9. November1938 zu erinnern. In einer kurzen Andacht mit Texten, Liedern und Gedanken hat jeder die Möglichkeit, einen Beitrag wider das Vergessen und zu einem friedlichen Miteinander in unserer Gesellschaft zu leisten.

Unterstützt wird diese Andacht, die etwa eine halbe Stunde dauern wird, von der evangelischen und den katholischen Kirchengemeinden in Lichtenfels (Laternen und Windlichter mitbringen). red