Ramsthal — Die Damenmannschaft des SV Ramsthal spendete 1500 Euro zugunsten krebs- und tumorkranker Kinder an die Regenbogenstation Würzburg. Der Erlös stammt aus einer Tombola der Fußballmädels am Ramsthaler Adventsmarkt und wurde nun unter dem Motto: "Die Diagnose können wir nicht ändern, aber das gesamte Umfeld positiv beeinflussen", als Scheck an Monika Demmich vom Beirat der Elterninitiative in Würzburg überreicht.
Jährlich 90 bis 100 Kinder werden in der Station "Regenbogen", der Kinderkrebsstation der Unikinderklinik, neu aufgenommen. Ziel der Spenden ist die Unterstützung und Begleitung von Familien auf dem steinigen Weg.
Der Dank der Fußballmädels des SV Ramsthal galt den Sponsoren, ohne die eine Tombola und die Spendenaktion nicht möglich wäre. red