Es sah so aus, als ob die Frauenliste endlich die Themen des vergangenen Jahres aufarbeiten könnte. Doch leider sind immer noch nicht alle Fakten bei den infrage kommenden Projekten geklärt. Auch bei der Lukas-Cranach-Campus-Thematik fehlt es noch an verlässlichen Aussagen und Informationen, um sich eine generelle Meinung bilden zu können.

Petra Zenkel-Schirmer berichtete von der Tagung mit Vertretern der Hochschulen, der Wirtschaftsunternehmen und der Politik auf Schloss Banz, die aufzeigen sollten, wie es gelingen könnte, den Lucas-Cranach-Campus auf gesunde Beine zu stellen. "Es wird über vieles diskutiert, doch müsse man bei all den Überlegungen auch die Wirtschaft vor Ort betrachten. Da sind die heimischen Firmen, die es zu bedenken gilt, und der Rohstoff des Frankenwaldes ist Holz. Könnten wir da nicht gute Ideen verwirklichen?", meinte Verena Alt.

Am 17. Mai wird der "Goldener Apfel" in der Synagoge verliehen. Zwei Frauen sollen für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet werden.

Der "Internationale Frauentag" ist in Vorbereitung; wieder sind es Frauen aus allen Gremien, die unter Leitung von Lisa Gratzke das Programm gestalten werden. Der Flyer hierfür ist noch in der Planung. Einhellig war man der Meinung, dass die zur Verfügung stehende Zeit nicht ausreicht, alle noch anstehenden Themen aufzuarbeiten. Man hoffe, in der Klausurtagung noch etwas Zeit miteinzubauen. Diese soll am 6. April 2019 stattfinden. red