Als Digital-Kompass-Standort wurde am Mittwoch das Mehrgenerationenhaus in Haßfurt ausgezeichnet. Sabine Wolf vom Verein "Sicher im Netz", der das Projekt betreut, freute sich über eine weitere lokale Anlaufstelle, von der insgesamt 75 in ganz Deutschland geplant sind.

Die Digital-Kompass-Standorte sind lokale Institutionen für Menschen, die Unterstützung im Umgang mit digitalen Medien und Geräten suchen. Sie bieten vielfältige Informations- und Dialogangebote und unterstützen ältere Menschen im souveränen Umgang mit dem Internet. Sie sind zugleich Anlaufstelle für Internetlotsen, die sich weiterbilden und ihr Wissen besonders an Ältere weitergeben möchten.

Die Angebote im Mehrgenerationenhaus seien geeignet, älteren Menschen die Welt der Digitalisierung näherzubringen, damit sie diese für ihre eigenen Bedürfnisse anwenden können, sagte Landrat Wilhelm Schneider in seinem Grußwort und ergänzte: "Es ist wichtig, dass die ältere Generation jetzt den Anschluss hält, um sich das tägliche Leben zu erleichtern und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben." Schneider bedankte sich bei Gudrun Greger, der Leiterin des Mehrgenerationenhauses, ihrer Stellvertreterin Lisa Geyer und dem ganzen Team für das außerordentliche Engagement. "Die Auszeichnung ist eine Wertschätzung für die Arbeit, die im Mehrgenerationenhaus geleistet wird", so der Landrat, der die erfolgreiche Bewerbung zum Digital-Kompass-Standort als Zeichen für die Vielfalt des Angebots sieht, das der Bevölkerung zur Verfügung steht.

Auch die Stadt Haßfurt sei stolz auf die Auszeichnung, betonte Dritter Bürgermeister Stephan Schneider. Gemeinsam und Hand in Hand engagierten sich Bürger, Experten, Internetlotsen, Schüler der Heinrich-Thein-Berufsschule vom Fachbereich IT und seit neuestem auch die Auszubildenden der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge vorbildlich und leisteten Großartiges, lobte er. "Durch diese Auszeichnung wird gesichert, dass gewinnbringende Netzwerke zu dem wichtigen und gesellschaftsverändernden Thema Digitalisierung entstehen und dieser bedeutende Mehrwert für die Kommune nachhaltig verankert werden kann", so Stephan Schneider.

Im Anschluss an den offiziellen Teil referierte mit Aaron Hörhager ein Auszubildender der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, der den Zuhörern das Thema "Internetbanking" verständlich näherbrachte.

Der Computer-Mittwoch mit den Seniorensprechstunden und digitalen Stammtischen sind nur zwei Angebote im Programm des Mehrgenerationenhauses.