von unserem Mitarbeiter  Lukas Reinhardt

Bamberg — Ein Café in der Bamberger Innenstadt. Der triste, kalte und regnerische Herbstnachmittag lässt die Menschen nur so lange wie nötig draußen vor der Tür verweilen. Alle drängen sie in die Wärme. Wie auch Daniel Seniuk, der in einer abgelegenen Ecke einen noch freien Platz am Fenster findet. Er bestellt ein Kännchen heißen Ingwer-Tee, um die tief in den Knochen steckende Kälte zu vertreiben.
Daniel Seniuk besitzt ein Alleinstellungsmerkmal im Schauspieler-Ensemble am E.T.A.-Hoffmann-Theater, dem er seit dieser Spielzeit neu angehört: Er ist dort der einzige gebürtige Bamberger.