Fünfeinhalb Jahre soll der frühere Rocker-Präsident des Motorradclubs "Free Way Riders" für einen gewalttätigen Überfall auf seinen Kontrahenten im einstigen Clubheim in Garitz sitzen. So hat es jedenfalls am Donnerstag der Staatsanwalt vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Schweinfurt gefordert. Die Verteidigung hält dreieinviertel Jahre für ausreichend.
Bei dem Überfall hatte der Kontrahent des Angeklagten schwere Verletzungen erlitten. Der Ringfinger der linken Hand war so zertrümmert, dass er bis heute nicht richtig funktionsfähig ist. Ein Fingerglied fehlt dem Opfer auch noch. Die schweren Körperverletzungen bestreitet der Angeklagte nicht. Solche Verletzungen bei dem Ex-Mitglied des Motorradclubs habe er aber nicht beabsichtigt. Das Urteil wird am Mittwoch, 23. März, verkündet. fan