Die zweite Gruppe von fünf Jugendlichen wurde in der Markgrafenkirche in Seibelsdorf konfirmiert.

Pfarrer Matthias Rückert ging dabei auf die Jahreslosung 2020 ein: "Ich glaube, hilf meinem Unglauben."

Ein symbolisches Bild

Mit dem Bild einer Jugendlichen, die am Anfang einer Hängebrücke steht und mit sich selbst kämpft, ob sie den Schritt darüber wagen sollte, verglich er Situationen, die sich oft im Leben wiederfinden: Soll ich diesen Beruf lernen? Soll ich mich auf diese Beziehung einlassen? Soll ich dorthin ziehen? Kann ich diesem Menschen vertrauen? Ich würde ja gerne diesen Schritt wagen, aber ich trau' mich nicht!

Der Glaube ermutige, sich auf Neues einzulassen, und schenke die Gewissheit, dass Gott einen jeden von uns auf neuen Wegen trägt, sagte Pfarrer Rückert.

Brot und Wein beim Abendmahl

Coronabedingt in familiärer Atmosphäre reichten sich Eltern, Paten und Konfirmanden jeweils an einem eigenen Bistrotisch beim Abendmahl Brot und Wein weiter. Auch dies war eine neue und sehr intensive Erfahrung für die Jugendlichen. red