Auf ein ereignisreiches Vereinsjahr mit vielen Höhepunkten konnten die Mitglieder des Radfahrvereins Concordia Edelweiß zurückblicken. Die Generalversammlung stand im Zeichen der Neuwahlen, wobei die bewährte Führungsmannschaft des Vereins einen eindrucksvollen Vertrauensbeweis erhielt.

Bei seinem Rechenschaftsbericht zeigte Vorsitzender Wolfgang Hanna nochmals die wichtigsten Ereignisse des Jahresgeschehens nochmals auf wie die Umweltaktion, verbunden mit der Säuberung des Kinderspielplatzes, des Radweges und des Umfeldes der Radlerlinde.

Anschließend legte Uschi Hanna den Kassenbericht vor, und ihr bestätigten Stefan Gahn und Melanie Hatzold, dass die Vereinsfinanzen sehr ordentlich dargestellt sind. Auf das sportliche Geschehen gingen die beiden Fahrwarte Hans Fiedler und Peter Hoffmann ein, die nochmals die Radtouren Revue passieren ließen. Informationen aus der Jugendgruppe vermittelte Irene Kraus, die darauf verweisen konnten, dass die Kinder und Jugendlichen bei allen gemeinschaftlichen Unternehmungen mit dabei waren. Auch am Kegelturnier wirkte der Nachwuchs mit einer Gruppe mit.

Danach wurden die Neuwahlen durchgeführt, die zu folgendem Ergebnis führten: Vorsitzender Wolfgang Hanna, 2. Vorsitzende Rita Fiedler, Kassiererin Uschi Hanna, Schriftführerin Rita Ultsch, Tourenleiter Hans Fiedler und Peter Hoffmann, Jugendleiterin Irene Kraus, Vereinsausschussmitglieder: Herbert Braun, Melanie Hatzold, Theresia Schütz, Georg Ziegler und Marianne Härtel, Kassenprüfer Stefan Gahn und Hans Weber.

Bürgermeisterin Christine Frieß bescheinigte dem Radfahrverein, dass er eine breite Palette des gesellschaftlichen und sportlichen Geschehens abdecken könne. Dann befassten sich die Mitglieder mit der Jahresplanung, wobei als erste Termine am 10. April die Osternestsuche sowie Radtouren am 1. Mai, 26. Juli und 3. Oktober schon festgelegt wurden. Hans Fiedler konnte aus der Toilettenwagenvermietung wieder eine Spende überreichen. dr