Bei einer Kontrolle auf der A 3 wurde am Donnerstagvormittag den Beamten der Verkehrspolizei Erlangen ein gefälschter Führerschein vorgelegt. Ein 34-Jähriger war mit seinem Auto auf dem Heimweg nach Hessen und wurde gegen 8.50 Uhr an der Rastanlage Steigerwald kontrolliert, heißt es im Pressebericht der Polizei. Den Beamten händigte er einen bulgari-schen Führerschein aus. Dieser stellte sich als Totalfälschung heraus, auch wenn der Inhaber beharrlich das Gegenteil behauptete.

Nachdem der Mann noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Er muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. pol